WAGENFELDER TAGESPFLEGE

                   ...hier fühlen Sie sich wohl!


 Rückblicke


Andacht zum Erntedankfest in der Wagenfelder Tagespflege

Anlässlich des Erntedankfestes hielt Pastorin Edith Steinmeier eine Andacht in der Wagenfelder Tagespflege. In lockerer Form wurde gemeinsam gebetet, gesungen und andächtig zugehört. Frau Steinmeier richtete die Andacht unter Einbeziehung der Pflegegäste aus, so dass sich jeder persönlich am Gottesdienst beteiligen konnte. Inhaber Rüdiger Speckmann begleitete die gesungenen Lieder mit seiner Gitarre und sorgte so für den musikalischen Hintergrund. Die Andacht war wie für unsere Gäste gemacht, so Rüdiger Speckmann und bedankte sich bei Frau Steinmeier für diesen tollen Nachmittag.


Chef spielt zum Tanz auf...

Anläßlich eines Geburtstages nahmen Inhaber Rüdiger Speckmann und Fahrer Manfredo Löwen ihre Gitarren zur Hand und gaben ein kleines aber feines Konzert. So hielt es die Gäste nicht lange auf den Sitzen. Spanische, englische und deutsche Klänge luden spontan zum Tanzen ein und hinterließen eine ausgelassene Stimmung.




 Unsere Gartenterrasse

Wenn das Wetter schön ist, heißt es „jetzt aber raus…“

Dann geht es auf unsere schöne Gartenterrasse! Hier wird gesungen, gespielt oder

einfach nur geklönt. Ein schattiges Plätzchen zum Verweilen, wo sich alle sichtlich

wohlfühlen.

 

 

Viel Stimmung am Rosenmontag...


 


Die Feste der Wagenfelder Tagespflege sind immer wieder ein Highlight für Gäste und Mitarbeiter. So wurde auch in diesem Jahr der Rosenmontag mit einer zünftigen Feier begangen. Alle Gäste und Mitarbeiter maskierten und verkleideten sich und hatten schon im Vorfeld riesige Freude daran den schönen Tagesraum, „der 5. Jahreszeit“ entsprechend zu dekorieren. Inhaber Rüdiger Speckmann nahm seine Gitarre zur Hand und so wurden gemeinsam bekannte Stimmungslieder gesungen. Büttenreden der Betreuungskräfte wurden mit viel Applaus und einem traditionellen Tusch belohnt. Spontan wurden im Anschluss die Gäste zum Tanz gebeten, was die Stimmung weiterhin steigerte und zudem der Förderung ihrer Beweglichkeit diente. Alle hatten sehr viel Spaß an diesem stimmungsvollen Tag und freuen sich schon, wenn es wieder heißt: …heute hau‘ n wir auf die Pauke…


Weihnachtliche Stimmung in der Tagespflege


In dieser Vorweihnachtszeit konnten sich die Gäste und Mitarbeiter der Wagenfelder Tagespflege gleich auf zwei besondere Ereignisse freuen. In der weihnachtlich dekorierten Diele mit dem prachtvoll geschmückten Tannenbaum hielt zunächst Pastor Dirk Brandt eine Andacht, die alle mit viel Aufmerksam verfolgten. Weihnachtslieder und Gebete wurden laut mitgesungen bzw. gesprochen, so dass auch jeder aktiv am Geschehen teilnehmen konnte. In der darauffolgenden Woche besuchten die Kindergartenkinder mit Gunda Cardinal und ihrer Kollegin die Gäste der Wagenfelder Tagespflege. Mit ihren Liedern und Tänzen verschafften sich die Kinder sofort einen Zugang zu den Herzen der Senioren, welches sie mit strahlenden Gesichtern und viel Applaus belohnten. Zum Abschluss bekamen alle Kinder frisches Obst, Getränke und eine süße Marschverpflegung für den Heimweg.




Erntedank-Andacht in der Tagespflege

 

Gottesdienst mit Pastor Dirk Brandt


Neben den vielen Aktivitäten, kommen in der „Wagenfelder Tagespflege“ natürlich auch die jahreszeitlichen Feste nicht zu kurz. So wurde das Erntedankfest mit allem „drum und dran“ in der festlich dekorierten Diele begangen. Alle Mitarbeiter/innen waren schon im Vorfeld eifrig damit beschäftigt, eine dekorative Atmosphäre zu schaffen und sorgten zudem für selbstgebackene Kuchen und andere Leckereien. Besonders freuten sich alle Pflegegäste der Einrichtung auf die Andacht von Pastor Dirk Brandt. Auf Anfrage von Rüdiger Speckmann, erklärte sich Pastor Dirk Brandt sofort bereit, die Andacht an diesem Festtag zu halten. So wurden, in lockerer Atmosphäre, gemeinsame Gebete gesprochen und viele Lieder mit Gitarrenbegleitung gesungen. Anschließend  konnte, während des gemeinsamen Kaffeetrinkens, noch viel über „dütt un datt“ geklönt werden, so dass ein reger Austausch stattfand. Pastor Brandt erklärte sich gerne bereit, auch künftig weitere Gottesdienste in der Tagespflege abzuhalten, so dass ein weiterer Termin bereits vereinbart werden konnte.


                             Unsere letzten Geburtstagspartys...

 

Herzlichen Glückwunsch Anita...


Nur der liebe Gott weiß, wie alt wir werden, aber solange wir uns hier alle zusammen noch haben, soll jedes Geburtstagskind einen richtig schönen Ehrentag bekommen; wir wollen feiern und uns freuen, dass wir in so lustiger Runde zusammen sein können und genau diesen Tag zu einem ganz besonderen machen!

Das ist unsere Devise; mit dem Resultat strahlender Geburtstagskinder, die sogar ein Geburtstags-Ständchen vom Chef bekommen.

 

 

Zitate unserer Gäste:
  • "Wenn mein Geburtstag immer so schön wird,  dann will ich noch 100 Jahre alt werden!"
  • "Dan häste ja nich mehr so ganz veel Tiet, ät man noch jüste 2 Stück Torte, 95 bist ja al",  war die spontane plattdeutsche Antwort der Sitznachbarin!

Ein Ständchen vom Chef...
Alles Gute Horst...


Manchmal glaubt man kaum, dass nicht doch ein "Pikolöchen" im Spiel ist, so laut wird gelacht. Aber genau das ist es, wofür sich unsere Mühe lohnt -  so die Mitarbeiterinnen.





Alles Gute Ulrich...

 

Herzlichen Glückwunsch Marga...
Herzlichen Glückwunsch Marga...



Die Farbe der Tischdekoration dürfen sich unsere Gäste selber aussuchen oder sich überraschen lassen. Vor Rührung über die schön gedeckte Kaffeetafel sind sogar schon ein paar Tränen geflossen. Ganz tolle Unterstützung bekommen wir aber auch von den Angehörigen unserer Gäste, die an den Geburtstagen die leckersten Torten und Kuchen "spendieren".


 


Stimmung am Rosenmontag

  

Im bunt dekorierten Tagesraum mit Girlanden und Luftschlangen, wurde bei stimmungsvoller Musik ein lustiger Karnevalsnachmittag gefeiert. Alle Gäste waren mit Hütchen und Luftschlangen geschmückt und konnten sich schon zu Beginn der Feier auf  auf ein abwechslungsreiches Programm freuen. Zwischen selbst gebackenen Waffeln mit heißen Kirschen und Kaffee wurden Geschichten vorgelesen und viele Stimmungslieder mit Gitarrenbegleitung gesungen. Alle waren lustig und hatten stets eine passende Anekdote parat. So wie es sich gehört, gab es nach einem vorgetragenen Karnevalsspruch unserer Betreuungsassistenten dann auch selbstverständlich einen traditionellen „Tusch“. Zwischen den Darbietungen lief Stimmungsmusik vom „Band“, welche zum lauten Mitsingen animierte. Bevor sich dann alle Gäste verabschiedeten, wurde noch einmal als Abschluss kräftig „Humba, Humba, Humba, Humba tätäträ“ gesungen.

 

 

Jahresausklang in der Wagenfelder Tagespflege

„Wir freuen uns über die tolle Entwicklung“, so die spontanen Worte von Rüdiger Speckmann, der diese Einrichtung im April des vergangenen Jahres eröffnete. Advent, Heiligabend und auch Silvester wurden gebührend in unserer gemütlichen Diele gefeiert; das war ein wirklich schöner und feierlicher Jahresausklang. Verwöhnt werden die Gäste der Tagespflege ja generell, auch wenn sich alle gerne mit Kartoffeln schälen, Gemüse putzen sowie an den hauswirtschaftlichen Abläufen beteiligen. Am Heiligabend aber hatte das Personal für die Gäste ein Festtags-Brunch „gezaubert“ und da man ja mit Rollator, Rollstuhl und Handstock nicht so mobil ist, um ständig das Buffet aufzusuchen, kam das Buffet eben fix und fertig auf den Tisch. „Das geht alles, kein Grund nicht zu brunchen meine Lieben“, sagte die stv. Pflegedienstleiterin Ina Herr und es wurde richtig geschlemmt, sich anschließend beschenkt und viel gesungen und gelacht. Das alle noch richtig feiern können, konnte man am Silvestertag bestaunen; der eine oder andere Besucher an diesem Vormittag sah dann auch eine lustige Runde mit Partyhüten, Luftschlangen, dicken Berlinern, Rührei mit Speck und richtig guter Laune versammelt. Ein versehentlich ins Teelicht gerutschter Luftballon sorgte für einen unvermutet lauten Knall, der allen einen ordentlichen Schrecken beim Essen einjagte; macht nichts, waren sich alle einig, Silvester knallt es eben!

 

 

 

Erweiterung unseres Fuhrparks

Aufgrund der großen Resonanz mußten wir unseren Fuhrpark um zwei neue Fahrzeuge erweitern, so dass uns nun 1 Kleinbus mit 8 Sitzplätzen und ein Rollstuhltransporter zur Verfügung stehen.

Seit dem 1. Dezember haben wir zudem einen neuen Fahrer, der unsere Gäste weiterhin sicher ans Ziel bringt.

Herzlich willkommen Manfredo Löwen! 

 

   

 

                                                                   

                                                            Unsere Neuen.......  

 

 

Hier ist immer was los! 

Wer die „Wagenfelder Tagespflege besucht, ist überrascht, was dort geboten wird. „Lange Weile kennen wir nicht“, so ein Pflegegast, „hier habe ich mein 2. Zuhause gefunden!“ Auch die übrigen Gäste stimmen hiermit ein und kommen überaus gerne in diese, im April eröffnete, Einrichtung. Ausflüge, wie z.B. in Holzförsters „Holthus“, Gymnastikrunden, Gedächtnistraining, Bingo und viele andere Aktivitäten, innerhalb und außerhalb der Einrichtung, sind nur ein kleiner Teil dessen, was geboten wird.  

 

 

 

 

 

 

 

Zu einem festen Ritual hat sich inzwischen das gemeinsame Singen zum Abschied entwickelt, wobei Inhaber Rüdiger Speckmann die musikalische Begleitung auf seiner Gitarre übernimmt. „Wir sind schon richtig gut geworden“, hört man einen Gast sagen und meint, dass man vielleicht ja mal irgendwo auftreten könne! Das menschliche Miteinander hat in der Wagenfelder Tagespflege einen hohen Stellenwert und vermittelt den hilfsbedürftigen Menschen Wertschätzung sowie Geborgenheit und Wohlbefinden. Pflegegäste, sowie Personal nehmen gemeinsam an den selbst zubereiteten Mahlzeiten teil und schaffen so ein häusliches Umfeld. Viele ältere Mitbürger aus Wagenfeld und der näheren Umgebung nutzen mittlerweile das Angebot der teilstationären Pflege und die damit verbundenen Leistungen der Pflegekassen, wobei diese, unter bestimmten Voraussetzungen, alle anfallenden Kosten übernehmen.

 

 

 "Wagenfelder Tagespflege feiert Geburtstag im "Holthus" 

Anlässlich seines Geburtstages lud ein Pflegegast alle Gäste und Mitarbeiter der „Wagenfelder Tagespflege“ in Holzförsters „Holthus“ zum Kaffeetrinken ein. Schon am Vormittag hatte er die Aufgabe, 73 Kerzen auf seinem Geburtstagskuchen auszupusten, welches ihm mit nur einem Atemzug problemlos gelang. Im „Holthus“ angekommen, überreichte Rüdiger Speckmann das Geburtstagsgeschenk und bedankte sich, im Namen aller Anwesenden, für die Einladung. Zwischen Kaffee, Kuchen und Torten, gab es viel zu lachen und zu erzählen. Zum Abschluss des Nachmittags nahm Rüdiger Speckmann seine Gitarre zur Hand und stimmte mit allen Anwesenden altbekannte Lieder an. Das Abschluss Singen ist mittlerweile schon ein festes Ritual der Einrichtung und darf an keinen Tag fehlen. So klang auch hier der Nachmittag mit dem Lied „Ein schöner Tag“ (Amazing Grace) bei  guter Laune und strahlenden Gesichtern aus.